1. Bundesliga Herren: Klares 4:0 von Oberwart gegen Baden!

Zuletzt geändert am: 21.01.2021 um 20:01
News >> Allgemein

In einem Spiel des oberen Playoffs der 1. Bundesliga der Herren landete Oberwart gegen den direkten Tabellennachbarn aus Baden einen nie gefährdeten 4:0-Heimsieg.

Mit diesem klaren Erfolg war nicht zu rechnen, hatte Baden doch in der Vorwoche mit derselben Aufstellung gegen den Tabellensechsten Linz einen 4:2-Sieg gelandet. Vorsicht war also geboten und vor allem Kämpferherz!

Und das zeigten die Oberwarter von Beginn an:
Im ersten Spiel bekam es Dominik Habesohn mit dem Iraner Amirezza Abbasi zu tun, der mit seiner unorthodoxen Spielweise und mit seinem Material seine Gegner leicht in Bedrängnis bringen kann.
Doch Dominik spielte intelligent und siegte mit 3:1 und brachte die Südburgenländer gleich zum Start in Führung.

Danach setzte sich Martin Storf gegen den Ungarn Patrick Juhasz glatt mit 3:0 durch, nachdem er im Heimspiel noch mit 2:3 verloren hatte.

Im dritten Spiel des Tages hatte Mathias Habesohn schwer zu kämpfen, um Narayan Kapolnek nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 in die Schranken zu weisen.
Somit war auf jeden Fall schon ein Unentschieden erreicht, das Mindestziel der Oberwarter.

Zum Abschluss sorgten aber die Brüder Habesohn mit einem ungefährdeten 3:0 im Doppel gegen Juhasz/Kapolnek für den erfreulichen 4:0-Endstand.

Der Spielablauf:
DOMINIK HABESOHN - Amirezza Abbasi 3:1 (7,7,-6,4)
MARTIN STORF - Patrick Juhasz 3:0 (8,7,5)
MATHIAS HABESOHN - Narayan Kapolnek 3:2 (-11,-9,6,9,8)
HABESOHN/HABESOHN - Juhasz/Kapolnek 3:0 (5,10,10)

https://xttv.oettv.info/ed/index.php?lid=5789


Oberwart 1 - Martin Storf, Dominik Habesohn, Mathias Habesohn (v.l.n.r.)

Mathias Habesohn hat sich in dieser Meisterschaftspartie sehr professionell von seinem Team mit 2 Siegen verabschiedet, er wird in Zukunft das Österreichische Nationalteam der Herren betreuen. Eine Aufgabe, die ihn sicherlich fordern wird. Aufgrund seiner bisherigen Laufbahn wird er diese Aufgabe aber ausgezeichnet meistern!

Wir wünschen ihm dazu alles Gute!


Der neue Herren-Teamchef Mathias Habesohn


Veröffentlicht von Administrator am 21.01.2021


Zurück