12. Platz für Michael Seper bei der ÖTTV-Nachwuchs-Superliga

Zuletzt geändert am: 27.01.2020 um 17:58
News >> Nachwuchs

Bei der 3. Serie der ÖTTV-Nachwuchs-Superliga hatten die burgenländischen Vertreter diesmal keine Erfolge zu vermelden. Michael Seper (OBWT) belegte in Gruppe 1 den 12. Rang und darf damit auch das nächste Mal in dieser Gruppe starten.

In seiner Vorrunde belegte Michi Seper den guten 3. Platz, 3 Siege standen 2 Niederlagen gegenüber. In Runde 1 der Finalrunde unterlag er dann dem späteren Sieger Maxime Dieudonne (V) nach starkem Spiel mit 2:4. In den weiteren Platzierungsspielen musste er aufgrund einer Verletzung w.o. geben und belegte somit den 12. Endrang.

Phillip Enz (NEUB) war diesmal aufgrund einer schulischen Veranstaltung nicht am Start und muss daher beim nächsten Mal bei den Einsteigern starten.

Fabian Wolf (OBERP) war in Gruppe 3 im Einsatz und erzielte in seiner Vorrundengruppe den 4. Platz (6 Starter), was ganz knapp nicht für die Runde der besten 12 reichte.
Runde 1 der KO-Phase sah ihn als klaren Sieger gegen Sonderegger (V), ebenfalls die Runde 2 (3:0 gegen Bayer/T), erst im Finalspiel musste er sich Nowakowski (K) geschlagen geben und belegte den 14. Gesamtrang.

Weniger gut erging es Valentin Linsbogen (MATTB), der nur den 23. Rang erreichte und wieder in den Landesverband absteigen muss.

Bei den Einsteigern U21/U18 waren gleich 4 Burgenländer im Einsatz, am besten schlug sich Tobias Weninger (OBWT), der als Vierter den Aufsteig in Gruppe 2 ganz knapp verpasste (die Ersten 3 sind zum Aufstieg berechtigt).
Marvin Taschner (OBERP), Michael Ulrich und Thomas Ulrich (beide MATTB) belegten die Plätze 13, 14 und 17 (in dieser Reihenfolge).

  Tobias Weninger scheiterte ganz knapp

Im Einsteiger U15-Bewerb war Daniel Laczkovits (OBERP) am Start, in seiner Vorrunde reichte es nur zu einem Sieg und dem 5. Platz. Im unteren Playoff schaffte er dann 4 Siege (bei einer Niederlage), was den Gesamtrang 18 (unter 22 Startern) bedeutete.

Bei den Mädchen war in den Gruppen nur eine BTTV-Spielerin im Einsatz. Elina Fuchs (OBERP) konnte diesmal nicht überzeugen und belegte in ihrer Vorrundengruppe nach 1 Sieg und 5 Niederlagen nur den letzten Platz.
In der Finalrunde (Plätze 9-14) gelangen zwar 3 Siege bei 2 Niederlagen, was aber Platz 11 und den Abstieg in den Landesverband bedeutet.

 


Hier die Gesamtergebnisse: 3. ÖTTV-Nachwuchs-Superliga 2019/20


Veröffentlicht von Administrator am 27.01.2020


Zurück