Fabian Wolf gewinnt bei der ÖTTV-Nachwuchssuperliga die Gruppe 7

Zuletzt geändert am: 22.01.2019 um 09:57
News >> Nachwuchs

Am vergangenen Wochenende stand in Feldkirchen/Faak am See/Villach/Kuchl die 3. Serie der ÖTTV-Nachwuchssuperliga am Programm. Ausgezeichnet schnitt Fabian Wolf (OBERP) ab, der die Gruppe 7 gewinnen konnte.

Auch andere Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen:

In der 1. Gruppe behauptete sich Philipp Enz (Neusiedl) ohne Probleme. Er belegt in seiner Vorrundengruppe Platz 3 und erreichte damit das Obere Playoff, wo er nach 2 Niederlagen und einem Sieg Platz 7 belegte.

Weniger gut erging es dem Oberwarter Michael Seper, der in seiner Vorrundengruppe Vorletzter wurde und in der Finalrunde des unteren Playoffs mit dem 5. Platz leider nächstes Mal wieder in Gruppe 2 antreten muss.

Auch Tobias Weninger (OBWT) konnte sich in Gruppe 4 dieses Mal nicht durchsetzen und muss nach Platz 6 in der Vorrunde und Platz 4 in der Finalrunde (Plätze 9-14) wieder in den Einsteigergruppen beginnen. Nach den guten Ergebnissen zuvor leider ein kleiner Rückschritt.

Für das Highlight dieses Wochenendes sorgte Fabian Wolf (OBERP), der die Gruppe 7 gewann und das nächste Mal bereits fix in Gruppe 6 starten wird. Nachdem er zuletzt noch in der Einsteigergruppe U13 am Start war und diese ebenfalls gewann, ist dies ein enormer Schritt nach vorn.
Fabian musste in seiner Vorrundengruppe nur eine Niederlage hinnehmen, danach agierte er souverän. In der Finalrunde gab er nur mehr einen Satz ab und siegte unangefochten.


Fabian Wolf mit Trainer Peter Nemeth

Denis Czako (Neusiedl) spielte in der Klasse U15 Einsteiger und belegte einen guten Mittelfeldplatz. In seiner Vorrrunde belegte er Platz 3, in der Zwischenrunde blieb er in seiner Gruppe ungeschlagen, in den Platzierungsspielen (11-14) gelang dann kein Sieg mehr und das ergab den 14. Endrang.


Bei den Mädchen verliegen die Spiele unterschiedlich:

Lena Palatin (OBERP) wurde in ihrer Vorrundengruppe nur Sechste, in der Finalrunde (Plätze 9-16) agierte sie aber dann wieder sehr gut und belegte den 1. Platz (insgesamt Neunte von 14 Startern). Damit behält sie ihren Platz in Gruppe 1.

In Gruppe 4 waren Elina Fuchs und Pauline Tajmel (beide OBERP) am Start und sie zeigten durchaus Fortschritte.
Beim letzten Mal fast noch sieglos, gewann Elina in ihrer Vorrundengruppe 2 Spiele, 3 Spiele waren es sogar bei Pauline. Beide traten somit in der Finalrunde um die Plätze 9-15 an und konnten sich weiter steigern:
Elina belegte mit 4 Siegen bei 2 Niederlagen Platz 2 und somit den guten 10. Rang. Pauline gelangen ebenfalls 4 Siege, aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses erreichte sie aber nur Platz 4, was den 12. Endrang bedeutete.
Trotzdem eine immense Steigerung gegenüber der letzten NWSL (Plätze 14 und 18).

 

Der BTTV gratuliert zu diesen Erfolgen recht herzlich!

Hier die gesamten Ergebnisse: 3. Serie der ÖTTV-Nachwuchssuperliga


Veröffentlicht von Administrator am 22.01.2019


Zurück