Michael Seper gewinnt bei der ÖTTV-Nachwuchsliga in Linz

Zuletzt geändert am: 29.04.2019 um 17:54
News >> Nachwuchs

Michael Seper (OBWT) schlug nach dem vorwöchigen Erfolgserlebnis bei der Youth Open in Linz bei der ÖTTV-Nachwuchs-Superliga erneut zu und sicherte sich Platz 1 in der Gruppe 2 männlich.


Michi Seper am Siegespodest

Das berechtigt die Oberwarter Nachwuchshoffnung zur Teilnahme an der Gruppe 1 in der nächsten Saison, wo er sich wieder mit den Besten Österreichs messen kann.
Die Gruppe 2 wurde diesmal ohne Vorrunden ausgetragen und Michi Seper konnte dabei Historisches für das Burgenland erreichen: Er gewann alle seine Spiele und wurde überlegener Gruppensieger! Gratulation, eine hervorragende Leistung!

In Gruppe 1 war Phillip Enz (NEUB) am Start. Diesmal ging es ihm nicht so gut, er wurde in seiner Vorrundengruppe Vierter (bei 6 Startern) und musste in das untere Playoff (Plätze 7-12). Dort belegte er Platz 4 (insgesamt 10. Platz). Nachdem es nächste Saison wahrscheinlich Änderungen am Austragungsmodus der NWSL geben wird, muss Phillip hoffen, in der Gruppe 1 zu verbleiben.

Fabian Wolf (OBERP) musste diesmal die Stärke seiner Gegner in Gruppe 6 anerkennen. Nachdem er letztes Mal in diese Gruppe aufgestiegen war, konnte er in der Vorrunde nur 1 Spiel gewinnen und belegte den letzten Platz. In den Platzierungsspielen 9-14 gelang ihm dann leider kein Sieg mehr und so erreichte er den 13. Platz (da er den Sieg aus der Vorrunde mitnehmen konnte).

Lena Palatin (OBERP) erbrachte in Gruppe 1 der Mädchen eine gute Leistung. Sie schaffte in Ihrer Vorrundengruppe den 3. Platz, was sie zum Einzug ins Obere Playoff berechtigte (4 Siege, 2 Niederlagen). Dort verlor sie in Runde 1 gegen das Kärntner Talent Kiara Segula nach 2:0-Satzführung mit 3:4. Schade, hier wäre mehr drinnen gewesen. In den weiteren Platzierungsspielen liess sie ihren Gegnerinnen aber wenig Chancen und belegte damit den guten 5. Endrang.

Die weiteren burgenländischen Starterinnen waren allesamt in Gruppe 4 vertreten:
Elina Fuchs (OBERP) konnte hier aufzeigen, sie wurde ausgezeichnete Vierte. Pauline Tajmel (OBERP) spielte ebenfalls nicht schlecht und belegte Endrang 11 (bei 16 Starterinnen). Fiona Weiß (HALB) kämpfte beherzt, aber es gelang leider nur 1 Sieg in der Vorrunde. In den Platzierungsspielen konnte sie nicht mehr punkten und belegte nur den letzten Platz.
Trotzdem ist vor allem bei den Mädchen eine Steigerung zu erkennen. Bei der letzten ÖTTV-NWSL Im Vorjahr (also genau vor einem Jahr) gelang keiner der Mädchen ein Sieg. Es geht voran!

In den Einsteigergruppen männlich mussten folgende BTTV-Spieler an den Start:
Denis Czako (NEUB, U18): Er belegte in seiner Vorrundengruppe den sehr guten 2. Platz, in der Zwischenrunde Platz 5 (6 Starter) und konnte in der KO-Phase (Plätze 9-12) den guten 2. Platz erreichen (insgesamt Zehnter), was ebenfalls einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr entspricht.
Die übrigen Starter, Tobias Neugebauer (MATTB, U18), Thomas Ulrich (MATTB, U18), Michael Ulrich (MATTB, U18), Valentin Linsbogen (MATTB, U15), Nino Tajmel (OBERP, U15), Daniel Laczkovits (OBERP, U15) erzielten Achtungserfolge, entscheidend eingreifen konnten sie aber nicht.

Es waren in der Gruppe U18 Einsteiger 31 Spieler am Start, in der Gruppe U15 Einsteiger sogar 40.

Auch bei den Burschen ist eine Steigerung zu erkennen. Der Abstand zu den anderen Bundesländern ist wesentlich geringer als in den Vorjahren, das ist sehr erfreulich.

Hier die gesamten Ergebnisse: ÖTTV-NWSL Serie 4 2019


Veröffentlicht von Administrator am 29.04.2019


Zurück