ÖM U18: Enz/Seper schaffen den Sprung aufs Stockerl!

Zuletzt geändert am: 04.06.2019 um 10:54
News >> Nachwuchs

Phillip Enz NEUB) und Michael Seper (OBWT) eroberten bei der ÖM U18, welche am vergangenen Wochenende in Kufstein stattfand, mit einer sehr guten Leistung die Bronzemedaille.

Schon beim Mannschaftsbewerb, bei dem Phillip Enz, Michael Seper und Tobias Weninger zum Einsatz kamen, zeigten die Burgenländer groß auf. In der Vorrunde belegte man nach einem Sieg und einer Niederlage in der Vorrundengruppe A den 2. Platz hinter Oberösterreich (als Nummer 1 gesetzt).

Zuerst wurde Niederösterreich 2 mit 4:1 besiegt, dann unterlag man dem Favoriten OÖ mit 0:4.

In den Platzierungsspielen durfte man somit um die Plätze 4-6 kämpfen und hier zeigten unsere Burschen, was in ihnen steckt:
Im ersten Spiel siegte man gegen Wien mit 4:2 (2x Michael Seper, 1x Phillip Enz und das Doppel Enz/Seper), danach wies man die Steiermark mit demselben Ergebnis in die Schranken (2x Michael Seper, 1x Phillip Enz und das Doppel Enz/Seper).

Das ergabe am Ende den ausgezeichneten 4. Platz für unsere Equipe!

In den Individualbewerben lief es nicht schlecht:
Im Doppel männlich waren Phillip und Michael als Nummer 3 gesetzt und sie konnten die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen.
In Runde 1 hatte man ein Freilos, dann wartete die Paarung Herzog/Ramsl (Salzburg), die glatt mit 3:0 besiegt wurde. In Runde 3 waren die Wiener Gruber/Koszik keine Hürde, mit dem 3:0-Sieg stand man unter den letzten 4 und hatte das Plansoll bereits erfüllt. Dort kämpfte man aufopfernd gegen die Nummer 1 des Turniers, Kolodziejczyk/Gutschi, und war einer Sensation nahe. Schlussendlich musste man sich dem späteren Sieger mit 2:3 beugen.


Unser beiden Aushängeschilder Michael Seper (OBWT) und Phillip Enz (NEUB)
 

Im Einzel männlich belegte Tobias Weninger (OBWT) in seiner Vorrunden-Gruppe den 4. Platz (5 Starter) und konnte ein Spiel gewinnen. Das langte aber leider nicht zum Aufstieg in den Hauptbewerb, wo Phillip Enz und Michael Seper als Gesetzte direkt starten durften.
Phillip besiegte in Runde 1 Zaric (Wien) mit 4:2, hatte dann aber gegen Pürstinger (Tirol) wenig Chancen und schied mit einem 0:4 aus.
Michael schlug im ersten Spiel Nemeth (OÖ) mit 4:1, ehe er gegen den Vorarlberger Dieudonne mit 1:4 die Segel streichen musste.

Phillip war noch mit seiner niederösterr. Partnerin Jessica Spehar im Mixed-Doppel am Start, wo sie aber in ihrer Zweitrundenpartie gegen Grünsteidl/Sauer wenig entgegenzusetzen hatten und mit 0:3 unterlagen.

Alles in allem aber eine sehr gute Meisterschaft für das Burgenland, wir gratulieren unseren Nachwuchssportlern recht herzlich!

Die Ergebnisse: ÖM U18 in Kufstein


Veröffentlicht von Administrator am 03.06.2019


Zurück