Wolfgang Gotschke neuer ÖTTV-Präsident

Zuletzt geändert am: 24.06.2021 um 08:14
News >> Allgemein

Der neue ÖTTV-Präsident heißt Wolfgang Gotschke! In einer emotionalen Generalversammlung wurde Gotschke mit einer Mehrheit von 25:16 Stimmen zum neuen Präsidenten gewählt. Es gab auch einige andere Überraschungen!

Nach siebeneinhalb Jahren wurde Hans Friedinger bei der Generalversammlung in St. Pölten abgewählt. Sein Herausforderer, Wolfgang Gotschke, leitet ab sofort die Geschicke des Verbandes und wird seinen durchdachten Reformplan umsetzen. Im Sport soll Stefan Fegerl, der nach Olympia seine Karriere beenden wird, als Vizepräsident für neue Ideen sorgen.


Der neue ÖTTV-Präsident Wolfgang Gotschke
 

Sein Konzept gab den Ausschlag und führte so zum Wahlsieg gegen Altpräsident Hans Friedinger.

Wolfgang Gotschke, der bis heute als Tischtennisspieler aktiv ist, feierte unter anderem bei Hornstein, Floridsdorf und Gumpoldskirchen Erfolge und sitzt seit 2008 in den höchsten Sport-Gremien des Landes. Der Wiener war etwa Leiter des Sportbüros unter den Ministern Norbert Darabos und Gerald Klug, war vier Jahre lang Geschäftsführer des Bundes-Sport-Förderungsfonds (jetzt Bundes-Sport GmbH) und ist heute Vorstand bei Leistungssport Austria.

Gotschkes Ziel: „Zentrale Aufgabe wird es sein, den Verband organisatorisch schlanker und vor allem neu aufzustellen. Professionelle Vereine – und diesen Anspruch muss der ÖTTV haben – müssen zukünftig von einem hauptamtlichen Vorstand geleitet und von einem ehrenamtlichen Kontrollorgan beaufsichtigt werden. Gute Beispiele für diese Organisationsstruktur sind der ÖFB oder das ÖOC. Die Sportler – und nicht die Funktionäre – müssen im Mittelpunkt stehen und Fördermittel verstärkt in den Nachwuchs fließen.“

Von diesem wesentlich detaillierteren Konzept zeigte sich auch der zweifache Europameister und amtierende Mixed-Vize-Europameister, Stefan Fegerl, beeindruckt. Der Waldviertler, der unter anderem mit Düsseldorf die Champions League gewinnen konnte, fungiert künftig als Vizepräsident Sport und wird nach Olympia seine aktive Karriere beenden.

Finanz-Vizepräsidentin bleibt Gisela Fritsche, während Kärntens Landespräsident Hubert Dobrounig als neuer Vizepräsident für Digitalisierung, Innovation, Kommunikation und Organisation fungiert.

Miguel Daxner bleibt Öffentlichkeitsreferent, neuer Bundesliga-Vorsitzender ist der Tiroler Hüseyin Karagaac, der Frank Mair nachfolgt. Sein Stellvertreter ist der Salzburger Walter Windischbauer.

Die Vertreter des Präsidentenrates wurden in ihrer Funktion für weitere zwei Jahre bestätigt: Eduard Herzog (NÖTTV), Helmut Jäger (BTTV) und Ernst Promberger (OÖTTV) werden die Interessen der Landespräsidenten im Präsidium und den untergeordneten Gremien hochhalten und als Kontrollorgan fungieren.

Das neu gewählte Präsidium des ÖTTV:

Präsident: Ing. Wolfgang Gotschke
Vizepräsidentin Finanzen: Gisela Fritsche
Vizepräsidentin Finanzen-Stv.: Conrad Miller
Vizepräsident Sport: Stefan Fegerl
Vizepräsident Sport-Stv.: Karl Jindrak
Vizepräsident Digitalisierung/Innovation/Organisation: Hubert Dobrounig
Vizepräsident Digitalisierung/Innovation/Organisation-Stv.: Mathias Neuwirth
Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Miguel Daxner
Bundesliga-Vorsitzender: Hüseyin Karagaac
Bundesliga-Vorsitzender-Stv.: Mag. Walter Windischbauer
Vertreter des Präsidentenrates im Präsidium: Eduard Herzog
Helmut Jäger
Ernst Promberger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überraschend kam vor allem die Wahl des Kärntners Hubert Dobrounig als Vizepräsident, wurde er doch dem Team Friedinger zugezählt.
Im ersten Wahlgang konnte noch der Kandidat des neuen Teams "Gotschke", Horst Ollram, die Mehrheit erzielen, welche sich im 2. Wahlgang aber zugunsten des Kärntners umdrehte.
Überraschend auch das deutliche Stimmenübergewicht des neuen Vizepräsidenten Sport, Stefan Fegerl, der bereits im ersten Wahlgang die erforderliche 2/3-Mehrheit erzielte und damit Peter Eckel ablöste.

Im Zuge des Präsidentenrates, der bereits einen Tag zuvor tagte, wurde auch eine Neuformierung des Handbuch-Ausschusses beschlossen:
Der neue Vorsitzende heißt Dir. Manfred Müllner, der schon bisher als Mitglied dem Ausschuss angehörte.
Ihn ergänzen die Mitglieder Eduard Herzog, Helmut Jäger, Mag. Harald Kinzl, Mathias Neuwirth, Mag. Walter Windischbauer und der für Chroniken zuständige Dr. Reinhold Luckeneder.
Die bisherigen Mitglieder Dr. Gottfried Forsthuber, Ing. Gerhard Enders, Mag. Rduolf Sporrer und Michael Faustmann wurden nicht mehr nominiert.
 

Ein Teil der Teilnehmer an der GV 2021 (Eduard Herzog, Norbert Loitzl, Helmut Jäger, Walter Windischbauer,
Mathias Neuwirth, Ernst Promberger, Conrad Miller, Stefan Fegerl, Wolfgang Gotschke und Hubert Dobrounig - v.l.n.r.)


Veröffentlicht von Administrator am 23.06.2021


Zurück