WIN-Turnier: Fabian Wolf gewinnt Gruppe 6

Zuletzt geändert am: 28.11.2022 um 17:54
News >> Nachwuchs
WIN-Turnier: Fabian Wolf gewinnt Gruppe 6

Die Serie 2 der WIN-Turniere 2022/23 fand am 26. und 27. November 2022 in Stockerau statt. Erfreulicherweise konnte Fabian Wolf bei den Burschen seine Gruppe gewinnen. Sehr gut agierten auch Elina Fuchs und Pauline Tajmel.

Die Serie 2 der WIN-Turniere 2022/23 fand am 26. und 27. November 2022 in Stockerau statt. Erfreulicherweise konnte Fabian Wolf bei den Burschen seine Gruppe gewinnen. Sehr gut agierten auch Elina Fuchs und Pauline Tajmel.

Bei den Mädchen zeigte Elina Fuchs in Gruppe 1 wieder eine ausgezeichnete Leistung und erreichte den 4. Rang. Sie musste sich nur dreimal geschlagen geben und siegte sechsmal. Ganz knapp verlor sie gegen die spätere Siegerin Fang Molei (NÖTTV) im 5. Satz, besiegte aber unter anderem die Zweitplatzierte Julia Dür (STTV).

In Gruppe 3 war Pauline Tajmel am Start, wo sie ebenfalls Platz 4 belegte. Dies genauso wie Elina Fuchs mit 6 Siegen und 3 Niederlagen. Ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis!
 

Pauline Tajmel (OBERP)


Nach ihrem Sieg bei der ersten Serie der WIN-Turniere in Gruppe 5 konnte Yasmin Pinezits ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen und belegte in Gruppe 4 den sehr guten 7. Rang (von 10 Teilnehmern). 3 Siegen standen 6 Niederlagen gegenüber.

Sehr gut verlief dieses Turnier diesmal für Fabian Wolf: Nachdem er bei der ersten Serie krankheitsbedingt nicht antreten konnte, gewann er diesmal die Gruppe 6 (insgesamt waren 15 Gruppen eingeteilt). Nach Siegen/Niederlagen gleichauf mit Chen Seung Jin (WTTV) verhalf ihm die direkte Begegnung zum nicht erwarteten Sieg. Herzliche Gratulation!
 

Fabian Wolf (OBERP) am obersten Treppchen


In der Gruppe 4 startete Tobias Weninger. Leider gelang ihm an diesen beiden Tagen recht wenig und so belegte er nur Rang 8. Ein wenig enttäuschend, denn er kann weit mehr, als er gezeigt hat.

Michael Ulrich hielt in Gruppe 8 recht gut mit und konnte mit 5 Siegen gegenüber 4 Niederlagen Platz 6 erreichen, was durchaus seinem Leistungsniveau entspricht.

Benno Lahr spielte in Gruppe 10 (letztes Mal in Gruppe 9) und belegte leider wieder nur den letzten Platz. Es gelang ihm kein Sieg, drei Mal war er ganz knapp dran (Niederlagen im 5. Satz).

Die Gruppe 13 hatte mit Dominique Tschirk ebenfalls einen Burgenländer am Start, er war das erste Mal bei einem WIN-Turnier dabei. Bei 10 Startern hielt er mit Platz 7 ganz ordentlich mit und konnte wichtige Wettkampfluft schnuppern.

Zusammenfassend ist jedenfalls zu bemerken, dass der BTTV vor allem im weiblichen Nachwuchs im österreichweiten Vergleich ordentlich aufgeholt hat. Vor einigen Jahren kehrten die Spielerinnen von den Nachwuchsturnieren ohne Einzelsiege zurück. Eine immense Steigerung!
Bei den Burschen besteht noch großer Nachholbedarf, hier muss man an der Basis ansetzen, um auch im männlichen Bereich wieder wettbewerbsfähig zu sein.

Hier finden Sie die detaillierten Ergebnisse:
Ergebnisse Serie 2 der WIN-Turniere des ÖTTV 2022/23


Veröffentlicht von Administrator am 27.11.2022


Zurück zur Übersicht